Swipe to the left

Schöne Haare mit natürlichen Hausmittelchen

By eurobioderm 5 years ago 6777 Views No comments

Manchmal weiß man einfach nicht weiter. Die Haare sind spröde, glanzlos oder hängen einfach nur rum. Da kauft man schon teure Produkte und was kommt dabei raus? Nicht viel. Aber wie hat man denn früher seine Haare gepflegt und kann man von Zeit zu Zeit nicht einfach mal auf all die Chemie verzichten?


Was zu Omas Zeiten funktionierte, kann auch heute noch funktionieren. Grundsätzlich ist gegen hochwertige Produkte nichts einzuwenden. Aber manchmal tut eine kleine Auszeit auch ganz gut.

Hier haben wir einen Mini-Wellness-Guide für eure Haare zusammengestellt:

Kokosshampoo

Die Zutaten sind wirklich ganz einfach. Man nehme handelsübliche Kokosmilch und Bio Seife. Wer möchte, darf noch ein paar Tropfen Kokosöl hinzufügen. Denn Kokosöl pflegt die Haare noch ein bisschen mehr. Jeweils 100ml vom einen und 100ml vom anderen. Dann kommt das Öl noch hinzu. Geschüttelt und nicht gerührt und fertig ist das Shampoo. Es riecht gut und erinnert an Urlaub.

Dichtes Haar mit Rosmarin und Lavendel

Wenn dein Haar an Fülle verliert, dann gibt es eine Methode diese wieder zu erlangen. Rosmarin fördert das Wachstum und Rosmarinenöl fördert die Durchblutung. Mischt man Rosmarinöl, Lavendelöl und Apfelessig zusammen, erhält man einen Vitamincocktail für die Haare. 2 Tassen Wasser, 4 Tropfen Rosmarinöl, 4 Tropfen Lavendelöl und ca. 1 TL Apfelessig. Diese Haarspülung nach dem Haarewaschen anwenden. Die Wirkung tritt bereits nach kurzer Zeit ein.


Olivenöl

Olivenöl ist der Retter bei Spliss, trockene Haare / Kopfhaut und Schuppen. Olivenöl spendet Feuchtigkeit, aber vor allem schützt es die Haare auch vor der heißen Föhnluft. Das Öl legt sich wie ein zarter Film um das Haar und die Haare wirken gesund und glänzen. Wichtig dabei ist, dass man nicht zu einem Billigprodukt greift. Es sollte schon das kaltgepresste Olivenöl sein. Einfach das Haar mit Olivenöl einmassieren. Die Kopfhaut nicht vergessen. Eine Stunde (oder wenn man möchte auch die ganze Nacht) einwirken lassen und anschließend mit einem milden Shampoo ausspülen. Grundsätzlich kann Olivenöl auch immer mal wieder in trockene Spitzen eingeknetet werden. Leave-In sozusagen